Vita

Wie aus The Cannons die Band Team 70 wurde

Als am 25. Januar 1943 in Straßberg bei Augsburg Gerhard oder Gerd Höllerich seinen ersten Ton von sich gab, ahnte niemand, dass er 20 Jahre später als Roy Black ein Idol für Millionen Fans warden sollte.

1963: Roy Black and the Cannons

Er hatte gerade sein Abitur gemacht – damals wie heute traf sich die Augsburger Jugend in ihrer Freizeit am Königsplatz, kurz Kö genannt. Mit dabei auch Gerd Höllerich, der von seinen Freunden nur Blacky gerufen wird. Bei einem Talentwettbewerb lernen sich Blacky und seine spätere Band “The Cannons” kennen. Man beschließt gemeinsam Musik zu machen und schon am 6. Dezember 1963 treten “Roy Black and the Cannons” zum ersten Mal auf die Bühne.

Die damalige Bandbesetzung:

Roy Black (Gesang)
Günter Ortmann und Dieter Schwedes (Gitarre)
Peter Schwedes (Bass)
Dieter Sirch (+1972) danach Dolf Beutner (Schlagzeug)

1964: In Amerika stellen die Beatles einen neuen Rekord auf: Sie belegen die fünf ersten Plätze der US-Hitparade. So weit sind “Roy Black and the Cannons” noch nicht, aber auch sie starten 1964 voll durch: Am 16. Juni gewinnen sie nach einem umjubelten Konzert einen Band-Wettbewerb.

Als Siegerpreis dürfen “Roy Black and the Cannons” am 20. Juli 1964 in einem Solokonzert auftreten, bei dem Polydor-Produzent Hans Bertram im Publikum ist. Bertram lädt die Band spontan zu Probeaufnahmen ins Studio ein.

Im Oktober 1964 erscheint die erste Single mit den Titeln “Sweet Baby mein” und “My little Girl”. Seit Gründung der Band spielen “Roy Black and the Cannons” häufig in den Clubs der drei großen Augsburger US-Kasernen. Das Repertoire besteht aus den aktuellen Charthits aus England und den USA.

Von einem dieser Auftritte gibt es einen unveröffentlichen Original-Mitschnitt, der heute in unserem The Cannons-Programm “Ich denk an dich” zu hören ist.

1970: Team 70

Team 70 gibt es, wie der Name schon sagt, seit 1970. Hervorgegangen sind wir aus der ehemaligen Band „Roy Black and The Cannons.

Einige unserer Bandmitglieder hatten zu dieser Zeit mit Udo Jürgens gespielt und nachdem die Tour „UDO70“ bevorstand, wurde aus „The Cannons“ das „Team 70“.

Gespielt wurde nach wie vor viel in den Clubs der amerikanischen Soldaten und schon sehr bald wurde Team 70 von den renommierten Veranstalter des neuen Jahrzehnts gebucht.

Der gute Kontakt zu den Les-Humphries-Singers animierte uns zur Gründung unserer sehr erfolgreichen “Team 70-Singers”, die bei den populären James-Last-Parties oftmals mit von der Partie waren. Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg in die gehobene Veranstaltungsszene, denn von da an spielten wir so ziemlich alle großen und namhaften Veranstaltungen in Augsburg, München und Umgebung sowie in ganz Deutschland und dem benachbarten deutschsprachigen Ausland.

Heute können Sie sowohl Team 70 buchen oder auf eine musikalische Zeitreise mit The Cannons gehen.