Nachlese – Kurzbericht zum 1. Roy Black Festival in Velden

veröffentlicht am 1. Juli 2011

Wenn Träume wahr werden, dann am schönen Wörthersee

Vom 19. bis 22. Mai 2011 fand das 1. Roy Black Festival in Velden am Wörthersee statt.

Dieser Ort und dieser Zeitraum wurden dafür ganz bewußt ausgewählt. Zum einen war die Gegend um den Wörthersee Schauplatz der Erfolgsserie „Ein Schloss am Wörthersee“ mit dem unvergessenen Roy Black in der Hauptrolle als Lennie Berger und zum anderen fand in Velden fast auf den Tag genau das legendäre Konzert von Roy Black mit seiner Originalband „The Cannons“ statt.

Grund genug, einen wahr gewordenen Traum zu leben und für ein paar Tage den Alltag hinter sich zu lassen und einzutauchen in ein wunderbares Ambiente.

Die Veldener Tourismus GmbH, namentlich Sabine Aigner und Stefan Meisterle, hatten im Vorfeld alles wunderbar organisiert und kümmerten sich rührend um uns alle. Ihnen an dieser Stelle ein großes Dankeschön für das Engagement!

Zahlreiche Fans reisten nach Velden, um sich auf die Spuren von Roy Black zu begeben. Manche nahmen km in vierstelliger Zahl auf sich, um dabei zu sein. 

Dies zeigt doch ganz deutlich, dass Roy Black auch z B in Belgien, den Niederlanden, in der Schweiz,… nicht vergessen ist.

Uns Fans wurde sehr viel geboten, ein Höhepunkt der Erlebnisse jagte den nächsten und man wurde sich gar nicht bewusst, wie schnell die Zeit verging. Auch der Wettergott hatte ein Einsehen und bescherte uns nur Sonnenschein !

Ob nun die Schifffahrt auf dem Wörthersee, die Schlossführung durch das Schloss Velden, Bootskino, Klangwellen auf dem Wörthersee, die Enthüllung des Roy Black Denkmals oder die herrliche Busfahrt zu den Drehorten der Serie – alles war wunderbar – und wurde durch kleine Anekdoten wieder zum Leben erweckt. Man meinte, die Zeit wäre stehen geblieben oder gar um 20 Jahre zurückgedreht, so als wäre man grad eben bei den Dreharbeiten live dabei.

Besonderen Anklang fand auch am Freitag der Abend im Seespitz Velden, als Bernd Roberts (als Roy Black Imitator) mit Liedern von Roy Black, viele Fans in Erinnerungen schwelgen lies. Bei dieser Gelegenheit stellte er aber auch seine eigenen Lieder vor, die ebenfalls für Begeisterung sorgten.  Ihm an dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön für seinen gelungenen Auftritt.

Das Beste allerdings folgt immer am Ende! Und das  absolut Beste zweifelsohne am Schluss! Das Abschlusslivekonzert der Cannons am Samstag – Abend im Casineum Velden bildete die Krönung des Roy Black Festivals. The Cannons begeisterten die Fans über 3 Stunden! Umrahmt wurde das Konzert von Bildern aus dem Leben von Roy Black und  kleinen Geschichten. Roy Black wurde an diesem Abend noch einmal vor dem geistigen Auge für kurze Zeit lebendig! Die Cannons haben es verstanden, dieses wunderschöne 1. Roy Black Festival zu einem unvergessenen Fest zu machen und werden sicher in den Herzen der Fans einen Extraplatz gefunden haben! Es war rundum gelungen! „Das habt ihr wunderbar gemacht“ … „Extraklasse“ … „Wahnsinn“ … „Es ist so schön“  … „Das möchten wir wieder erleben“ … sind nur einige Stimmen von Fans, die ich hier verbal wiedergegeben habe.

Da das 1. Roy Black Festival voller Begeisterung angenommen wurde, wird es im nächsten Jahr eine Fortsetzung geben. Nähere Infos werden hier nach Bekannt werden  veröffentlicht.

Dann heißt es wieder „Wenn Träume wahr werden, dann am schönen Wörthersee“!

Susann Meyer

Assistentin der Geschäftsstelle Team 70 and The Cannons Augsburg